Plan B - Stolz auf Zossen!
Plan B - Stolz auf Zossen!

OT Zossen

Für Zossen gibt es in den nächsten Jahren zwei markante Punkte, welche das Stadtgebiert erheblich verändern werden.

 

Der eine Punkt ist das ehemalige EKZ, welches in ein Wohngebiert umgewandelt wird. So schade die fehlende Einkaufsmöglichkeit in der Innenstadt ist, hat sich der Standort einfach nie durchgesetzt. Und wenn man Gewerbegebiete hat, dann müssen die Gewerbe dort auch Geld verdienen können. Am Ende wird aber die Innenstadt von weiteren Wohnungen profitieren, weil sie dann für kleinere EInzelhändler attraktiver wird.

 

Der zweite große Baustein (sogar im wörtlichen Sinne) ist die Bahnquerung an der B246 Richtung Nächst Neuendorf. Mit der Verlegung des Bahnüberganges Richtung Norden und einem schrankenfreien Übergang, wird wohl die größte Verkehrentlastung für Zossen seit den 90igern gebaut.

 

So positiv die wirtschaftliche Entwicklung und der zahlenmäßige Zuwachs von Zossen ist, sind die Straßen einfach mit den bestehenden Verkehrsregelungen an Grenzen gekommen.

 

Der Zossener Bahnübergang ist neben Dabendorf und Wünsdorf ein wichtiges Element für die Verkehrsentlastung. Was man auch nicht vergessen darf, mit den neuen Bahnübergängen und den Trassenführungen enstehen auch über 10 km neue Radwege in Zossen, für sicheren Verkehr auf Bundesstraßen.

 

In unserem Termin im Sommer in Zossen wurde angeregt, dass man in Zusammenarbeit zwischen Eigentümern und Stadt leerstehende Geschäfte mit historischen Ansichten aus Zossen für die Übergangszeit ausstatten könnte. Aktuell zeigt die Erfahrung, dass die Zeit zur Neuvermietung häufig so weit gesunken ist, dass diese Maßnahme nur in Einzelfällen notwendig wäre.

 

Zossen ist inzwischen so attraktiv geworden, dass viele grenzwertige Ruinen inzwischen Käufer finden und saniert werden. Dies ist ein Ergebnis langjähriger erfolgreicher Arbeit. Davon wird die Stadt weiter profitieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Plan B Zossen