Plan B
Plan B 

Gemütliche Knutfeuer in Dabendorf und Horstfelde 

 

Die einen nennen es Knutfest, andere Knutfeuer. Fest steht: In Dabendorf und Horstfelde nimmt man die laut Überlieferung vom dänischen König Knut IV. begründete skandinavische Tradition seit Jahren nun schon zum Anlass, um sich zum Beginn des neuen Jahres bei Glühwein und Bier, bei Bratwurst und  Schmalzstulle in gemütlicher Runde zu treffen, sich um Feuerschalen zu gesellen und zuzuschauen, wie die ausgedienten Weihnachtsbäume nach und nach den Flammen zum Fraß vorgeworfen werden. In Horstfelde geschieht dies vor dem Dorfgemeinschaftshaus, in Dabendorf hinter dem Dorfanger. Dort schallte zudem am 11. Januar 2020 aus den Lausprechern stimmungsvolle Musik über das Areal, auf dem sich Hunderte getroffen hatten und sich gegenseitig ein frohes und gesundes neues Jahr wünschten. Organisatorisch federführend in Dabendorf sind die Jugendfeuerwehr des Ortes sowie der hiesige Karnevalclub DKC. In  Horstfelde hat der Förderverein der freiwilligen Feuerwehr gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr den Hut dafür auf, dass das erste gemeinsame Zusammentreffen der Einwohner nach dem Jahreswechsel zu einem gemütlichen Event wird. Anders als im vergangenen Jahr konnte in diesem Jahr überall auf den Regenschirm verzichtet werden. Das Wetter war für einen Januartag optimal, zudem sorgte der Vollmond am Himmel für Beleuchtung von oben.

 

https://www.zossen.de/buerger/meldungen/gemuetliche-knutfeuer-in-dabendorf-und-horstfelde/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Plan B Zossen